Entwicklung eines sicheren Verfahrens zur Fertigung eines textilen Touchpad

Ziel des Forschungsprojektes ist die Entwicklung einer funktionssicheren Kontaktierung zwischen Textil und Elektronik mittels Sticktechnologie am Beispiel der Fertigung von Prototypen für textile Touchpads. Unter einem textilen Touchpad soll im Forschungsprojekt verstanden werden, „eine textile Leiterplatte mit integrierter Sensorik“ für verschiedene Anwendungsfelder.

Im Projekt werden 4 Schwerpunkte verfolgt:

1)  Entwicklung eines neuen leistungsfähigen flexiblen Umwindegarns mit elektrisch leitenden Kern und besonderer Eignung für sticktechnische Anwendungen

2)  Anwendung einer sicheren Sticktechnologie für den Mehrkopfautomaten zur Herstellung von textilen Leiterplatten durch Bestickung von Textilien mit elektrischen Mikrobauelementen und den Leiterbahnen als Basis für die Serienfertigung

3)  Entwicklung eines Verfahrens zur exakten Lage und Positionsbestimmung der elektrischen Mikrobauteile auf der textilen Platine und Herstellung einer dauerhaften mechanischen und elektrischen Verbindung der Bauelemente und den gestickten Leiterbahnen

4)  Zusammenführung der Komponenten zum textilen Touchpad

Das Entwicklungsprojekt ist eine Chance für die Textilunternehmen ein neues zukunftsorientiertes Geschäftsfeld zu erschließen, um nachhaltiges Wachstum und Frauenarbeitsplätze in der Textilindustrie in Deutschland zu sichern.

Netzwerkpartner: Fa. Mexon® GmbH, Westsächsische Hochschule Zwickau - Institut Textil und Ledertechnik, Otto Dotzauer KG

Laufzeit: 01 / 2013 - 12 / 2014