Entwicklung eines innovativen textilbasierten Systems zur Verringerung von Temperaturspitzen in der wirtschaftlichen Tier- und Lagerhaltung

Ziel des Forschungsprojektes ist die Entwicklung einer textilbasierten, technischen Stallgardine zum Abbau von Temperaturspitzen in der Landwirtschaft. Die Grundlagen sind textile Sandwichstrukturen und Baugruppen mit integrierten Anteilen an Phasenwechselmaterialien (PCM). Die Anlage ist eine Ergänzung und Komplettierung örtlicher Kühl- und Heizmöglichkeiten, um sich häufende meteorologische Extremereignisse auszugleichen und so Tier-, Pflanzen- und Lagerverluste durch Frost- und Hitzespitzen abzuwehren. Die Eigenschaften textiler Trägermaterialien wie geringes Eigengewicht, vielfältige Gestaltbarkeit als Jalousie oder Faltrollo werden genutzt. Die technische Stallgardine soll bei Bedarf ausgefaltet werden und zwei Funktionen realisieren:

  • eine Isolationswirkung gegen Wärmeverluste sowie
  • eine Temperaturtransformation und Wärmespeicherung auf der Grundlage integrierter PCM-Komponenten, welche durch textile Lüftungssysteme be- und entladen werden.

In Abhängigkeit von den Umgebungsbedingungen soll ein Temperaturabbau von Lastspitzen um 3-5°K erfolgen.

Netzwerkpartner: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e.V., Buntgardine Rotschau GmbH, Neustädter Gardinenkonfektion GmbH, Lutz Ludwig Metallbau GmbH

Laufzeit: 01 / 2013 - 12 / 2014