Entwicklung von langzeitstabilen Vergrämungsmitteln für Wildschweine

Netzwerk LanoTex stellt aktuelle Forschungsergebnisse im Feldversuch vor

Im Rahmen unserer Forschungsthemen im Netzwerk LanoTex hat sich eine Forschungsgruppe, bestehend aus den Unternehmen Kaiser Holz GmbH aus Oelsnitz, MACON Meerescosmetic Produktions- u. Vertriebsgesellschaft mbH aus Mörfelden und dem Forschungsinstitut fzmb GmbH Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie aus Bad Langensalza, dem Problem der zunehmenden Schädigungen durch Wildschweinverbiss in der Land- und Forstwirtschaft gewidmet und entsprechende Vergrämungsmittel und Methoden erforscht. Hierzu wurde ein Gehege mit Wildschweinen errichtet, um das Vergrämungsmittel hinreichend auf seine Wirksamkeit testen zu können. Die Ergebnisse der Entwicklungen sind vielversprechend. Zu einem Vororttermin im vogtländischem Wald wurde das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt.

"Freie Presse" vom 18.06.2016